Apr 182016
 

20160416_103009Auf unserem Programm standen am Samstag, 16. April und Sonntag, 17. April: Wochenendausflüge.

Am Samstag ging es mit dem Bus zunächst nach Newquay, einer Stadt an der Küste. Hier stellten sich einige Schülerinnen und Schüler einer spannenden Herausforderung – dem Surfen. Während die anderen versuchten, sich am Strand nicht „wegblasen“ zu lassen und schließlich Schutz in einem nahegelegenen Café suchten, bekamen die Surfschüler Neoprenanzüge und Surfbretter. Nach dem Aufwärmen und einigen Anleitungen der Surflehrer ging es auch schon ins Meer. Hier einige Statements der Schüler/ innen, die surfen waren:

Fabio (3a): „Eine der besten Erfahrungen meines Lebens!“

Sandra (3b): „Die Surflehrer waren ur chillig und haben uns auch alleine surfen lassen.“

Theresa (3a): „Auch wenn es anfangs etwas kalt war und man sich in den Anzügen wie eine Eidechse vorgekommen ist, war das Surfen richtig lustig und cool.“

Stefanie (3b): „Wir haben einige Surfzeichen gelernt. Die Surflehrer waren auch richtig cool drauf.“

Danach ging es nach St. Ives, wo wir einen kleinen Spaziergang durch die Stadt zu einer Kapelle mit fantastischem Ausblick machten.

20160417_100654Am Sonntag fuhren wir, wieder mit dem Bus, zum Nationalpark Dartmoor. Dort empfingen uns die Dartmoor- Ponys und jede Menge Stein und Gebüsch. Nach einem Spaziergang zu einem stillgelegten Steinbruch, in dem sich Wasser zu Tümpeln gebildet hat, ging es mit dem Bus auch schon weiter in das kleine Dörfchen Widecombe on the Moor, wo viele von uns „Creamed Tea“ genossen. Wichtigste Regel hierbei: Zuerst Cream und dann Jam auf die traditionellen Scones streichen!

Unsere letzte Station am Sonntag war die Stadt Exeter. Dort gab uns Olie, ein Guide der Devon School of English, eine kleine (und ein wenig langwierige) Stadtführung. Anschließend hatten wir Freizeit. Nach zirka 3-4 Stunden „Shopping“ fuhren wir mit erweitertem Wissen, neuen Erfahrungen und einige von uns auch mit neuer Kleidung, zu unseren Gastfamilien zurück.

Carina Janitschek, 3a

 


Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Sorry, the comment form is closed at this time.