Aufnahme ins Kolleg

 

Es freut uns, dass Sie sich für unsere Schule und den Beruf der Kleinkindpädagogin/des Kleinkindpädagogen interessieren!

Damit Sie eine gute Berufswahl treffen können, gibt es hier zuerst einen Überblick darüber, welche Eigenschaften für diesen Beruf wichtig sind.

 

Gute Voraussetzungen
  • Kontaktfähigkeit und Freude am Umgang mit Kindern und Erwachsenen, Einfühlungsvermögen, Geduld, Toleranz und Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit
  • Begabung im pädagogisch-didaktischen sowie im musisch-kreativen Bereich, Kreativität, Bereitschaft zur Entfaltung und Entwicklung
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion (also eigene Stärken und Schwächen realistisch einschätzen zu können)
  • Leistungsbereitschaft bei erhöhtem Frustrationsniveau
  • Physische und psychische Belastbarkeit

 

Formale Voraussetzungen

1. Positiver Abschluss einer

  1. Matura oder
  2. Berufsreifeprüfung oder
  3. Studienberechtigungsprüfung für ein Kolleg für Kindergartenpädagogik (weitere Infos)

2. Eignungsprüfung

 

 

Eignungsprüfung

Bevor Sie die Ausbildung an einem Kolleg absolvieren können, müssen Sie eine Eignungsprüfung in vier Teilbereichen bestehen, nämlich in „musikalischer Bildbarkeit“, „Fähigkeit zu schöpferischem Gestalten“, „körperlicher Gewandtheit und Belastbarkeit“ sowie in „Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit“. Die Prüfung erstreckt sich über den gesamten Vormittag.

 

Musikalische Bildbarkeit

Wählen Sie ein Kinderlied, das Ihren Fähigkeiten entspricht, Sie also nicht unter- aber auch nicht überfordert. Bereiten Sie es vor, sodass Sie es sowohl ohne Begleitung also auch mit einer selbst gespielten leichten rhythmischen Begleitung singen können. Achten Sie darauf, dass Sie beim Singen nicht zu tief anstimmen! Bringen Sie die Noten zur Prüfung mit.

Zusätzlich werden Sie gebeten, kurze Melodieteile, die vorgesungen werden, nachzusingen.

 

Fähigkeit zu schöpferischem Gestalten

Bringen Sie zur Prüfung Recycling- bzw. Alltagsmaterialien zum Gestalten mit. Außerdem brauchen Sie Klebematerialien sowie eine Schere.

Sie werden in der Prüfung gebeten mithilfe Ihrer Materialien zu einem bestimmten Thema schöpferisch aktiv zu werden, ein Werk zu gestalten. Es geht nicht um das Abprüfen erlernter Fertigkeiten oder Techniken, sondern um Ihre kreativen Ideen und die Umsetzung derselben.

 

Körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit

Überprüft werden, wie der Name der Prüfungseinheit schon sagt, Ihre allgemeinen motorischen Fertigkeiten und Ihre körperliche Belastbarkeit. Dazu sollen Sie eine motorische Fertigkeit (z.B. Seilspringen, Rolle, Jonglieren, …) sowie eine Bewegungsform (etwa laufen, hüpfen, drehen…) präsentieren. Für diese Aufgabe dürfen Sie auch Hand- und Kleingeräte verwenden, die Sie bitte mitbringen (z.B. Ball, Springschnur, Jongliermaterial…). Einzelne Geräte werden auch zur Verfügung gestellt.

Ihre Kleidung sollte diesen Anforderungen angemessen sein, also bewegungsfreundlich und nicht einschränkend oder einengend.

 

Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit

Hier geht es darum, sich selbst zu präsentieren, mit anderen in Kontakt zu treten, über seine Berufsmotivation zu sprechen, sich in eine Gruppe einzubringen, zu reflektieren. Dies geschieht sowohl in Gruppenarbeit als auch in Gesprächen, die in die Prüfungssituation einfließen.

 

Hier finden Sie alle Informationen und Formulare, die Sie brauchen, um sich für das Kolleg oder die Studienberechtigungsprüfung anzumelden.
Laden Sie die nachstehenden Formulare auf Ihren Computer und füllen Sie diese aus!
Rufen Sie im Sekretariat an, um sich einen Termin auszumachen und nehmen Sie die ausgefüllten Anmeldeformulare mit!

Beiträge von September 2016 bis Juni 2017:

  • Studienbeitrag pro Semester € 405,-
  • Essenspauschale per Monat (fakultativ) € 82,-
  • Zehnerblock für Mittagessen (fakultativ) € 45,-
  • einmalige Einschreibegebühr *
    * (ist bei der Anmeldung zur Eignungsprüfung / zum Kolleg fällig)  Einschreibegebühr Infoblatt

Formulare:


Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail