Wald- und Erlebnispädagogik

 

20120419_0026Waldpädagogik umfasst ganzheitliches Lehren und Lernen im Lebensraum Wald, getreu dem Motto des Pädagogen Pestalozzi „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“. Ziel der Waldpädagogik ist es, eine Verbindung zwischen Mensch und Natur zu schaffen. Die Erlebnispädagogik vereint die Elemente „Natur“, „Erlebnis“, „Gemeinschaft“ und trägt zur positiven Veränderung und Weiterentwicklung der Persönlichkeit bei.
Heutzutage verbringen Kinder viel mehr Zeit in geschlossenen Räumen oder auf vorgefertigten Spielplätzen als in der Natur. Der Wald mit seinen natürlichen Reizen und interessanten Möglichkeiten hat eine bedeutende ausgleichende Wirkung und bietet den idealen Ort um die Entwicklung der Kinder adäquat zu fördern.

20150416_114258Durch das Fach Wald- und Erlebnispädagogik erhalten die Schülerinnen und Schüler viele praktische Ideen, für wald- und erlebnispädagogische Aktivitäten, die den Kindergartenalltag bereichern. Als Pädagogin/Pädagoge ist es entscheidend, die Bedeutung des Waldes zu erkennen, um den Wald gezielt als Medium und Spiel- und Handlungsraum in der Arbeit mit Kindern nutzen zu können. Sie lernen abwechslungsreiche, kreative Angebote zu planen und durchzuführen. Die Vermittlung der Natur als etwas Entspannendes, Faszinierendes und Facettenreiches steht im Vordergrund. Durch das unmittelbare Erleben und Erfassen des Waldes und seiner besonderen Wirkung werden Neugierde und Interesse geweckt. Einerseits werden viele methodische Aspekte und Fachwissen für die Arbeit mit Kindern vermittelt, andererseits trägt das Fach zur eigenen Persönlichkeitsbildung und –entfaltung bei. Durch die Impulse zur Persönlichkeitsentwicklung, die Schulung der eigenen Wahrnehmung und der Reflexionsfähigkeit werden die Schüler/innen zu selbstbewussten Pädagog/inn/en, die im Kindergartenalltag mit Konfliktsituationen kompetent umgehen können. Diese Zusatzqualifikation vermittelt unseren Absolvent/inn/en wichtige Kompetenzen und ermöglicht einen besseren Einstieg in das Berufsleben.


Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail